• Unser Haus

    Neubau:
    Unser Neubau ist in 3 Gruppen unterteilt:

    Sonnenscheingruppe (Kinder von 2 bis 6 Jahren) Maximal 20 Kinder
    Mäusegruppe (Kinder von 2 bis 6 Jahren) Maximal 20 Kinder
    Käfergruppe (Kinder von 3 bis 6 Jahren) Maximal 24 Kinder

    Nestgruppen:
    Es gibt zwei Gruppen in familiärer Umgebung:

    Die früheren Räumlichkeiten im Gemeindehaus wurden frisch renoviert und altersgerecht ausgestattet! Die Einrichtung erstrahlt im neuen Glanz und heißt alle Kleinkinder herzlich willkommen!

    Käfernest (Kinder von 0,6 bis 2 Jahren) Maximal 10 Kinder
    Sonnenscheinnest (Kinder von 0,6 bis 2 Jahren) Maximal 10 Kinder

    Unser Tagesablauf:

    Der Tagesablauf unserer KiTa wird geprägt von den Versammlungs-, Angebots– und Freispielzeiten. Er gliedert sich in mehrere Phasen, die Orientierung und Struktur in den Kinderalltag bringen und den Kindern so die Sicherheit geben.

    Frühstück Die Kinder entscheiden wann sie frühstücken wollen. Es wird darauf geachtet, dass jedes Kind bis 10.00 Uhr, in den Nestgruppen bis 9.30 Uhr gefrühstückt hat.
    Mittagessen Das gemeinsame Mittagessen nehmen wir gegen 11:00 Uhr (Nest) oder gegen 11: 45 Uhr (Neubau) ein. Wir bekommen das Essen frisch geliefert (INOVANA in Wipperfürth). Auch beim Mittagessen werden Rituale durchgeführt, so ist das gemeinsames Beten vor dem Esse un ein Tischspruch unverzichtbar.)
    Snack Gegen 14:30 Uhr (Nest) und 15:15 Uhr (Neubau) setzen wir uns gemeinsam zusammen und genießen einen Snack. Fingerfood wie klein geschnittenes Obst und Gemüse gehören immer dazu.
    Portfolio Für jedes Kind wird ein individueller Ordner angelegt, in dem Fotos sowie eigene Kreative Gestaltungen gesammelt werden. Anhand dieser Sammlung wird, unter anderem, die Entwicklung des Kindes dargestellt
    Außengelände Wir nutzen unser Außengelände, damit die Kinder auch ihre Autonomie unter freiem Himmel ausprobieren und auch hier Erfahrungen sammeln können. Mit unseren Krippenwagen erkundigen wir unsere Umgebung und sind Allzeit ein Hingucker in der Stadt
    Mittagsschlaf Wer viel spielt und sich beschäftigt, muss das erlebte auch verarbeiten können. Das geschieht meistens im Schlaf gegen 11:45 im Nest oder um 12:30 im Neubau ( für die Kleinen)
    Freispiel Spielen ist die Arbeit der Kinder. Im Freispiel probieren sich die Kinder an den Dingen aus, die sie beschäftigen und interessieren.
    Biblische Geschichten Kinder brauchen einen Leitfaden im Leben, an den sie sich halten können. Neben ihren Eltern kann auch die Bibel eine Hilfe sein. Ob ein Kind religiös ist oder nicht, wird es später selber entscheiden, aber die Geschichten aus der Bibel können eine gute Orientierung im Leben sein.
    Rituale Rituale schaffen vertrauen und somit Selbstsicherheit. Im Morgenkreis begrüßen wir jeden einzelnen und überlegen, ob jemand fehlt. Jeder Tag der Woche hat bei uns eine andere Farbe und für jeden Tag gibt es ein passendes Licht. Gemeinsam singen und erzählen.
    Partizipation Die Kinder können in vielen Bereichen selber mitbestimmen. Hier geht es vor allem um Gefühle, Bedürfnisse, Wahrnehmungen und Interessen. Diese finden z.B. in Situationen wie dem Essen oder Wickeln statt.
    Projektarbeit Wir arbeiten mit den Kindern, immer altersgerecht, über einen längeren Zeitraum mit verschiedenen Projektthemen.
  • Neues von den Sonnenkäfern

  • 19. November 2018

    Krimiabend

    „Wenn es Nacht wird bei den Sonnenkäfern“ Krimilesung im Kindergarten, geht das? – Und wie das geht. Bereits zum dritten Mal lasen Thomas Jammers, Christine Kaula, Peter Kreft und Frank […]
  • 19. November 2018

    St. Martin bei den Sonnenkäfern

    „Komm wir wollen Laterne laufen.“ Auch in diesem Jahr sind wir dem Brauch nachgekommen und haben uns bei schönstem Herbstwetter auf dem Schotterparkplatz vor dem Fußballplatz der Ohler Wiesen getroffen. […]