• Beratung und Unterstützung

    Unser Familienzentrum verfügt über ein aktuelles Verzeichnis an Beratungs – und Therapiemöglichkeiten und Angeboten zur Gesundheits- und Bewegungsförderung in der Umgebung.

    Diese Informationen stehen allen Interessierten frei zugänglich zur Verfügung. Darüber hinaus sind unsere Mitarbeiterinnen gerne behilflich. Unterstützung zu Fragen im interkulturellen Bereich kann Frau Kloeber anbieten, da sie zu diesem Thema eine spezielle Weiterbildung besucht haben.

    Wir arbeiten eng mit unserem Kooperationspartner, dem „Haus der Familie“ am Klosterplatz zusammen. Dieses bietet für unser Einzugsgebiet verschiedene Eltern- Kind – Gruppen an.

    Wir verfügen über ein Konzept, welches sicherstellt, dass bei Bedarf einer Familie die Vermittlung zur
    Erziehungs-/Familienberatung erfolgt. Dieser Beratungsprozess wird durch Gespräche zwischen Erzieherinnen und Eltern begleitet.

    Einmal im Monat findet in unserem Familienzentrum eine offene Sprechstunde der psychologischen Familienberatungsstelle „Herbstmühle“ statt. Dieses Angebot wird öffentlich bekannt gegeben, so dass auch diejenigen Familien, die keine Kinder in unseren Einrichtungen haben, dies nutzen können.

    Darüber hinaus wird am jedem ersten Mittwoch des jeweiligen Monats eine Sprechstunde für Flüchtlingsfamilien, in Kooperation mit der Flüchtlingberatungsstelle der ökumenischen Initiative, in der evangelischen Kindertagesstätte Sonnenkäfer angeboten. In dieser Sprechstunde werden die Flüchtlingsfamilien zu allen Fragen des Alltags, wie Aufenthalts- und Bleiberecht, Wohnungssuche und Arbeitsmarkt, Kindertagesstättensuche und Einschulung, etc., beraten.

    Im Familienzentrum wird der Gelsenkirchner Entwicklungsbegleiter genutzt, um den Entwicklungsstand der Kinder umfassend zu beobachten und bei Auffälligkeiten, in Abstimmung mit den Eltern, die notwendigen Fördermaßnahmen zu veranlassen.

    Um die Familien bei der Inanspruchnahme der U-Untersuchungen und die Zusammenarbeit mit Kinderärzten und Kinderärztinnen zu unterstützen, wird die Kita-Vorsorgebögen „Fit von klein auf“ verwand.

    Um rechtzeitig Lese-und Rechtschreibschwächen festzustellen und entsprechend fördern zu können, verwenden wir das Bielefelder Screening.

     

  • Neues von den Sonnenkäfern