• Unsere Geschichte

    Die Geschichte des evangelischen Kindergarten Sonnenkäfer

    15. Juni 1946
    Gründung des Kindergartens durch die evangelische Kirche
    Ort: Baracke auf dem Gelände Lüdenscheider Str. 16 in Wipperfürth
    Zahl der Kinder: 4

    1954
    Abriss der Baracke – Kinderbetreuung eingestellt

    März 1956
    Fertigstellung des modern eingerichteten Kindergartens
    Zahl der Kinder: 20

    1977
    Erneute Umbau-und Erweiterungsphase

    1979
    Entstehung eines vergrößerten modernisierten Kindergartens
    Teil des neuen Gemeindezentrums
    Anzahl der Kinder: 50
    Anzahl der Mitarbeiterinnen: 5

    August 1986
    Erweiterung durch einen weiteren Raum des Gemeindehauses
    Zusätzlich 20 Kinder (Starker Anstieg der Altersgruppe)
    Genehmigung der Zusatzgruppe für 5 Jahre

    1994/1995
    Erneuerung des Spielplatzes : Neue Rutsche, Spielhaus, Sandkasten und Blumenbeete

    2009
    Im Verbund mit der Kindestagesstätte Klaswipper als Familienzentrum NRW zertifiziert

    2011
    Neue Situation: Immer jüngere Kinder und längere Betreuungszeiten
    Presbyterium beschließt Kindergartenneubau auf dem Gelände des Pfarrhauses auf der gegenüberliegenden Straßenseite

    September 2013
    Ende der Bauarbeiten: Dreigruppige Einrichtung mit 65 Kindern (2 – 6 Jahre) und Rezertifizierung als Verbund Familienzentrum NRW

    Dezember 2013
    Öffnung einer Gruppe für 10 Kinder von 0 – 3 Jahre im Altbau im ehemaligen Kindergarten

    April 2014
    Eröffnung einer weiteren Gruppe für 10 Kinder 0 – 3 Jahre im Altbau
    Gesamt: 5 Gruppen mit bis zu 85 Kindern

    September 2017
    Rezertifizierung als Verbund Familienzentrum NRW

  • Neues von den Sonnenkäfern

  • 19. November 2018

    Krimiabend

    „Wenn es Nacht wird bei den Sonnenkäfern“ Krimilesung im Kindergarten, geht das? – Und wie das geht. Bereits zum dritten Mal lasen Thomas Jammers, Christine Kaula, Peter Kreft und Frank […]
  • 19. November 2018

    St. Martin bei den Sonnenkäfern

    „Komm wir wollen Laterne laufen.“ Auch in diesem Jahr sind wir dem Brauch nachgekommen und haben uns bei schönstem Herbstwetter auf dem Schotterparkplatz vor dem Fußballplatz der Ohler Wiesen getroffen. […]